Baumstatik

1. Statik und Festigkeitslehre von Bäumen

 

Eine Kurzeinführung in die Statik und Festigkeitslehre von Bäumen. Vortragsmanuskript von Günter Sinn, Vortrag an der Universität Hohenheim, Staatsschule für Gartenbau, 1998.

 

Statik ist die Lehre vom Gleichgewicht der festen Körper unter dem Einfluß von Kräften.

Die Festigkeitslehre ist ein Teilgebiet der Statik. Sie befaßt sich mit den Formänderungen und Festigkeiten der Körper unter dem Einfluß von Kräften.


Abbildung:
Statik und Festigkeitslehre von Bäumen beruhen auf dem Prinzip der Waage
.

Der äußeren Belastung beispielsweise durch Wind, Schnee oder Exzentritäten wirken die inneren Widerstandskräfte entgegen (z. B. Verankerungskraft des Wurzelfundamentes, Holzfestigkeit in Verbindung mit der Geometrie des Querschnittes).

Aussagen zur Stand- und Bruchsicherheit von Bäumen sind nur möglich, wenn die Last- und Kraftgrößen zueinander in Beziehung gesetzt werden.

 2. Zur Belastung der Bäume durch Wind


Inhalt zur Baumstatik

1. Statik und Festigkeitslehre von Bäumen
2. Zur Belastung der Bäume durch Wind

3. Statische Berechnungen zur Standsicherheit von Bäumen

4. Zugversuche zur Standsicherheitsbestimmung von Bäumen

5. Auszüge aus Prüfberichten zur Standsicherheit von Bäumen

5.1 Windlastermittlung
5.2 Standsicherheitsmessung (standsicher)
5.3 Standsicherheitsmessung (kippgefährdet)
6. Berechnung der Bruchsicherheit von Bäumen

7. Zum Widerstandsmoment von Stamm- oder Astquerschnitten

8. Ein statikintegriertes Meßverfahren der Bruchsicherheit von Bäumen gegen Biegung